Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Current Auction)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Auction 368  -  20.06.2022 10:00
Saxonia in Nummis
The Dr Walter Kemlein Collection

Page 1 of 10 (477 Lots total)
Lot 1
Ulrich, 1187-1206.  
Brakteat, Torgau. 0,65 g. Sitzender Markgraf mit Schwert und Fahne zwischen Turm auf Bogen und Schild. Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") 557 (dieses Exemplar); Schwinkowski 204 var.; Slg. Bonhoff 983; Slg. Löbbecke 578.
Winz., hinterklebter Schrötlingsfehler am Rand, sehr schön +

Exemplar der "Slg. A.", Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 317, Frankfurt/Main 1987, Nr. 557.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2
Eckehart I., 985-1002.  
Pfennig. 1,40 g. • EK(KIH)ART Kreuz//• MIS(SN)I Kreuz. Dannenberg 886; Schwinkowski 1.
RR Leichte Prägeschwäche, sehr schön

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 5, Dortmund 1995, Nr. 1397 und der Slg. Bernhard Schulte, Auktion Münzen und Medaillen GmbH 28, Stuttgart 2008, Nr. 193.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 3
Eckehart I., 985-1002.  
Pfennig. 1,40 g. • EJHLITH Kugel im vierten Winkel//• MLSSNL Fünf Kugeln im Kreuz angeordnet. Dannenberg 886 var.; Schwinkowski 2.
RR Leichte Prägeschwäche, sehr schön

Exemplar der Slg. Bahrfeldt, Auktion Adolph Hess Nachf. 171, Frankfurt/Main 1921, Nr. 1295.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 4
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,78 g. +MONETA MARCIONI VEIM Fürst steht v. v. mit Schwert und Fahnenlanze, l. im Feld vier Kugeln, oben Stern, r. Stern und stehende Fahnenlanze. Berger 1871; Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") 605 (dieses Exemplar); Nau (Die Zeit der Staufer) 194.1; Schwinkowski -; Slg. Bonhoff 989; Slg. Hohenstaufenzeit 968; Slg. Löbbecke 500.
Von größter Seltenheit. Hübsche Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der "Slg. A.", Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 317, Frankfurt/Main 1987, Nr. 605.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 5
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Meißen. 0,78 g. * MARCHIO CONRADVS (rückläufig) Markgraf in Kettenhemd mit geschultertem Schwert in der Rechten und Fahne in der Linken steht v. v., l. eine weitere Fahne. Berger Nachtrag 2921; Haupt, Fund von Puschwitz 4; Schwinkowski -; Slg. Bonhoff -; Slg. Hohenstaufenzeit -; Slg. Löbbecke -.
Von großer Seltenheit. Hübsche Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Winter 36, Düsseldorf 1979, Nr. 311.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 6
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Meißen. 0,83 g. +MARHIO CONRADVS Markgraf steht v. v. mit Lanze und Schwert, r. im Feld Stern und Mondsichel. Berger -; Haupt, Fund von Puschwitz 2; Schwinkowski 15; Slg. Bonhoff 990; Slg. Löbbecke 502.
Von großer Seltenheit. Vorzüglich.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 7
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,78 g. +D E M G S A V R C N O Gerüsteter Markgraf steht v. v. mit Fahnenlanze und Schild, im Feld r. Knotenkreuz. Berger 1875; Schwinkowski 16; Slg. Bonhoff 991.
RR Kl. Randausbruch, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 18, Osnabrück 1990, Nr. 1107.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 8
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,78 g. + MASHIO CONRADO Markgraf steht v. v. mit Schwert und Lanze zwischen zwei Zinnentürmen, darüber zwei Sterne, l. neben dem Kopf Ringel, neben den Füßen Hakenkreuz und Ringel. Berger 1876; Haupt, Fund von Puschwitz 1; Schwinkowski 18; Slg. Bonhoff -; Slg. Löbbecke 501.
Von großer Seltenheit. Kl. Randabbruch, vorzüglich

Exemplar der Slg. Hoecke, Auktion Münzzentrum 73, Köln 1992, Nr. 3028.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 9
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Meißen. 0,92 g. Markgraf mit Schwert steht v. v., zu den Seiten je ein Turm, im Feld mehrere Ringel. Berger 1877; Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") 608; Nau (Die Zeit der Staufer) 194.3 (Abb. 114.4); Schwinkowski 19; Slg. Bonhoff 992; Slg. Graba 8; Slg. H. Cahn 197; Slg. Höfken (1922) 758; Slg. Hohenstaufenzeit -; Slg. Löbbecke 504; Slg. Verworn 887.
RR Hübsche Patina, kl. Randabbruch, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 288, Frankfurt/Main 1975, Nr. 1144.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 10
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Meißen. 0,98 g. Torgebäude mit Wehrgang und Zinnenturm zwischen Hakenkreuz und Stern, zu den Seiten je ein doppelstöckiger Turm, auf denen je ein Vogel sitzt, außen je ein Ringel. Berger 1881; Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") 609; Nau (Die Zeit der Staufer) 194.5 (Abb. 114.6); Schwinkowski 20; Slg. Bonhoff 993; Slg. H. Cahn 199; Slg. Hohenstaufenzeit -; Slg. Löbbecke 505; Slg. Verworn 889.
RR Vorzüglich

Exemplar der Slg. Virgil M. Brand, Teil 2, Auktion Leu 47, Zürich 1988, Nr. 2090.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 11
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Meißen. 0,73 g. Mauerring mit großem Torturm, oben zu den Seiten Mondsichel und Stern. Berger 1880; Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") 610; Schwinkowski 21; Slg. Bonhoff -; Slg. H. Cahn 198; Slg. Hoecke 3033 (dieses Exemplar); Slg. Hohenstaufenzeit -; Slg. Löbbecke 506; Slg. Verworn 890.
RR Hübsche Patina, kl. Schrötlingsriß, fast vorzüglich

Exemplar der Slg. Hoecke, Auktion Münzzentrum 73, Köln 1992, Nr. 3033.
Berger beschreibt die Symbole zu den Seiten des Mittelturms wie die meisten Sammlungen als “Mond und Stern”, doch könnte es sich hierbei im Sinne einer christlichen Symbolik auch um Halbmond und Sonne handeln, da letztere im Mittelalter auch mit geraden (nicht geflammten) Strahlen dargestellt wurde.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 12
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,81 g. +CONRADVS OM Kruckenkreuz mit zwei Kreuzstäben und zwei Zweigen in den Winkeln. Berger 1883; Schwinkowski 24; Slg. Bonhoff -; Slg. Hohenstaufenzeit 707; Slg. Hoecke 3026 (dieses Exemplar); Slg. Löbbecke 499.
R Kl. Schrötlingsfehler am Rand, sehr schön

Exemplar der Slg. Hoecke, Auktion Münzzentrum 73, Köln 1992, Nr. 3026.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 13
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,82 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert zwischen Punkten und Fahne, r. im Feld Kreuz. Berger 1879 var.; Schwinkowski 25; Slg. Bonhoff -.
Hübsche Patina, leichte Prägeschwäche, winz. Randabbruch, sehr schön-vorzüglich.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 14
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat. 0,66 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert zwischen Punkten und Fahne, r. im Feld Kreuz. Berger 1879; Schwinkowski 26; Slg. Bonhoff -.
Hübsche Patina, leichte Prägeschwäche, sehr schön

Exemplar der Auktion Gerhard Hirsch 51, München 1967, Nr. 116.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 15
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,84 g. Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahnenlanze, im Feld vier Sterne, unten r. VO. Berger 2920; Schwinkowski 28; Slg. Bonhoff -; Slg. Löbbecke -.
Von großer Seltenheit. Sehr schön

Exemplar der Auktion Schulten + Co., Köln, Oktober 1981, Nr. 452.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 12; S. 27, Abb. 5 b, Nr. 6 und Tafelband, Tf. 11, Nr. 8.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 16
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,83 g. Markgraf steht v. v. mit Fahnenlanze, zu den Seiten je ein Turm, oben zwei Sterne. Berger -; Katalog Dr. Busso Peus Nachf. 317 ("Slg. A.") -; Schwinkowski 30.
RR Vorzüglich

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 337, Frankfurt/Main 1993, Nr. 1050.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 13 und Tafelband, Tf. 11, Nr. 11.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 17
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,78 g. Bogen mit drei großen Türmen, dazwischen zwei Sterne, unten Brustbild des Markgrafen in Kettenhemd mit Schwert und Palmzweig v. v., auf der Brust Kreuz. Berger Nachtrag 2922; Haupt, Fund von Puschwitz 11; Schwinkowski -; Slg. Bonhoff -; Slg. Hohenstaufenzeit -; Slg. Löbbecke -.
Von großer Seltenheit. Sehr schön

Exemplar der Auktion Kurpfälzische Münzhandlung 27, Mannheim 1984, Nr. 531.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 27, Abb. 5 b, Nr. 7.
Die Zuweisung dieses und anderer Typen gleichen Stils erfolgt durch ihr Vorkommen in einigen Schatzfunden, die in der Nähe des am Oberlauf der Spree gelegenen Ortes Bautzen entdeckt wurden. Zwar wirkt das Münzbild einiger der in der Regel schriftlosen Stücke vergleichsweise einfach, doch ist eine Ähnlichkeit zu Prägungen der meißnischen Brakteaten unverkennbar. Zwischen 1143/1144 und 1156 unterstand die Gegend um Bautzen dem wettinischen Markgrafen Konrad I. “dem Großen” von Meißen, bevor sie 1158 an die böhmische Krone fiel. Die Prägungen könnten deshalb aus dieser meißnisch-wettinischen Zeit stammen.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 18
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,82 g. IEPIOVMVAVCNO Mauerring mit zwei Türmen, oben in der Mitte Sonne. Berger -; Schwinkowski 34; Slg. Bonhoff -.
Von großer Seltenheit. Sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 8, Dortmund 1997, Nr. 1399.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 10; S. 28, Abb. 5 c, Nr. 9 und Tafelband, Tf. 10, Nr. 16.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 19
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,73 g. Turm hinter zweitürmigem Mauerring. Berger -; Schwinkowski 37; Slg. Bonhoff -; Slg. Löbbecke -.
RR Kl. Randausbruch, sehr schön

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 5, Dortmund 1995, Nr. 1426.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 3 und Tafelband, Tf. 10, Nr. 17.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 20
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,80 g. Burgtor mit drei Zinnentürmen, darüber zwei Sterne, breiter Zackenrand. Berger 1924; Nau (Die Zeit der Staufer) 194.19; Schwinkowski 38; Slg. Bonhoff 1041; Slg. Hohenstaufenzeit 629 (unter Sobieslaw I.).
R Hübsche Patina, vorzüglich

Exemplar der Auktion Kricheldorf 15, Freiburg 1966, Nr. 1564.
Dies ist wohl die erste Prägung Konrads des Großen in Bautzen nach der Übernahme der Oberlausitz.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 21
Konrad der Große von Wettin, 1127-1156.  
Brakteat, Bautzen. 0,87 g. Vogel fliegt nach l. über Baum, unten Mauer mit einem Turm zu jeder Seite, im Feld Stern, Knotenkreuz und Ringel. Berger -; Schwinkowski 41; Slg. Bonhoff -.
RR Prachtexemplar. Herrliche Patina, vorzüglich-Stempelglanz

Exemplar der Slg. Margarethe Ley, Auktion Lanz 69, München 1994, Nr. 269.
Die Zuweisung des vorliegenden Exemplars erfolgt nach Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 9; S. 27, Abb. 5 b, Nr. 4 und Tafelband, Tf. 11, Nr. 15.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 22
Otto der Reiche, 1156-1190.  
Brakteat, Münzstätte in der östlichen Mark Meißen. 0,50 g. Brustbild des Markgrafen v. v. in einem Kreis, darauf breiter Turm. Berger 1886; Schwinkowski 289; Slg. Bonhoff 1004.
Kl. Schrötlingsrisse, vorzüglich

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 5, Dortmund 1995, Nr. 1404.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 23
Otto der Reiche, 1156-1190.  
Brakteat. 0,48 g. Torgebäude mit Zinnenturm und zwei seitlichen Türmen, darunter in dreibogiger Einfassung Gebäude mit Kreuz. Berger -; Schwinkowski 302; Slg. Bonhoff 1006.
Hübsche Patina, winz. Randabbrüche, vorzüglich

Exemplar der Auktion Emporium 32, Hamburg 1994, Nr. 776.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 24
Otto der Reiche, 1156-1190.  
Brakteat, Münzstätte in der östlichen Mark Meißen. 0,56 g. Mauerring mit Tor und fünf Türmen. Berger -; Schwinkowski 305; Slg. Bonhoff 1007.
R Hübsche Patina, vorzüglich

Exemplar der Auktion Emporium 32, Hamburg 1994, Nr. 777.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 25
Dietrich der Bedrängte, 1197-1221.  
Brakteat. 0,98 g. Markgraf sitzt v. v. mit Lilienzepter und Doppelreichsapfel auf Bogen, zu den Seiten je ein Keilkreuz. Berger -; Schwinkowski 360 b; Slg. Bonhoff 967; Slg. Hoecke 3035 (dieses Exemplar).
Hübsche Patina, vorzüglich

Exemplar der Slg. Hoecke, Auktion Münzzentrum 73, Köln 1992, Nr. 3035.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 26
Dietrich der Bedrängte, 1197-1221.  
Brakteat. 0,86 g. Markgraf sitzt v. v. mit Lilienzepter und Doppelreichsapfel auf Bogen. Berger -; Schwinkowski 361; Slg. Bonhoff -; Slg. Hoecke -.
Hübsche Patina, vorzüglich.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 27
Sobeslaus II., 1173-1179.  
Brakteat, Bautzen oder Görlitz. 0,78 g. Herzog sitzt v. v. auf Bogen mit Fahnenlanze, Reichsapfel und Schild, l. Strauch. Haupt, Walther: Sächsische Münzkunde, Hamburg 1974, Textband S. 26, Abb. 5 a, Nr. 5 und Tafelband, Tf. 11, Nr. 17.
Von großer Seltenheit. Leichte Prägeschwäche am Rand, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Leipziger Münzhandlung 32, Leipzig 2002, Nr. 2365.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 28
Dietrich zu Eilenburg, 1156-1185.  
Brakteat, Eilenburg. 0,65 g. Markgraf steht v. v. mit Schwert, Fahne und Schild, l. Kuppelturm. Berger -; Schwinkowski 94; Slg. Bonhoff -.
RR Zerbrochenes, hinterklebtes Exemplar mit hübscher Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Leipziger Münzhandlung 32, Leipzig 2002, Nr. 2353.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 29
Dietrich zu Eilenburg, 1156-1185.  
Dedo zu Eilenburg, 1185-1190. Brakteat, Eilenburg. 0,56 g. Großer Turm, zu den Seiten Kreuzstab und Fahnenlanze. Berger -; Schwinkowski 333; Slg. Bonhoff -.
RR Leichte Belagreste, winz. Schrötlingsfehler am Rand, sehr schön

Exemplar der Slg. Krug, Auktion Schulten + Co., Köln, Oktober 1980, Nr. 124.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 30
Friedrich II. der Sanftmütige, 1428-1464.  
Judenkopfgroschen o. J. (1444-1456), Freiberg. 2,95 g. Krug 767/1; Mehner 13/25.
Hübsche Patina, sehr schön

Exemplar der Slg. Krug, Auktion Schulten + Co., Köln, Oktober 1980, Nr. 409.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 31
Albrecht der Beherzte, als Herzog, 1486-1500.  
Goldgulden o. J., Leipzig. 3,30 g. Fb. 2609; Keilitz 2; Slg. Merseb. 344.
GOLD. Attraktives Exemplar, winz. Schrötlingsfehler am Rand, vorzüglich

Albrecht der Beherzte war der Begründer der albertinischen Linie, die durch die Leipziger Teilung von 1485 entstand, während sein Bruder Ernst die ernestinische Linie begründete.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 32
Friedrich III. der Weise, Albrecht der Beherzte und Johann der Beständige, 1486-1500.  
Taler o. J., Annaberg oder Wittenberg. Erster Klappmützentaler. 28,66 g. (Wappen: sächsischer Kurschild) • FRIDERICVS (Wappen: Hzm. Sachsen) * ALBERTV (Wappen: Mgft. Meißen) S (Blume) IOH (Wappen: Lgft. Thüringen) ANNES (Blume) Brustbild Friedrichs III. r. in Kurornat, mit der Rechten das Schwert schulternd//(Wappen: Hzm. Sachsen) MONETA ° (Wappen: Mgft. Meißen) ° ARGENTIN (Wappen: Pfgft. Sachsen) ° DVCVM (Blume) (Wappen: Lgft. Thüringen) • SAXONIAE * Die Brustbilder von Albrecht und Johann einander gegenüber. Dav. 9705; Keilitz 4; Schnee 1.
Von großer Seltenheit. Sehr attraktives Exemplar mit hübscher Patina, sehr schön

Exemplar der Slg. Strupp, Auktion Ball, Berlin, Oktober 1917, Nr. 872; der Auktion Bankhaus Aufhäuser 11, München 1995, Nr. 1457 und der Auktion Münzen und Medaillen AG 91, Basel 2001, Nr. 472.
Die Klappmützentaler haben ihren Namen von der Kopfbedeckung der dargestellten Herzöge, die länglich hochgeklappt getragen wurde. Die ältesten Stücke dieses Münztyps zählen zu den beliebten Inkunabeltalern, mit denen in Anlehnung an die ersten Erzeugnisse der Druckerpressen ("Wiegendrucke") die frühesten Guldengroschen bezeichnet werden, die sich in Gestaltung und Schrifttyp von den späteren Talertypen deutlich unterscheiden. Das vorliegende Exemplar ist eine Prägung des sehr seltenen frühesten Typs der Klappmützentaler. Es handelt sich hierbei um die älteste deutsche Talerprägung überhaupt.


フリードリヒ3世(賢明公)、アルプレヒト3世(勇敢公)、ヨハン(不変公)、1486-1500
ターラー銀貨、年号記載なし、アナベルクかヴィッテンベルク造幣、28.66g
RRR、美しいトーンを纏った魅力的な一枚、VF

Hier geht's zur Video-Besichtigung
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 33
Friedrich III. der Weise, Georg der Bärtige und Johann der Beständige, 1500-1507.  
Taler o. J., Annaberg. Klappmützentaler. 29,04 g. Geharnischtes Brustbild r. in Kurornat mit geschultertem Zepter//Die Brustbilder Georgs und Johanns einander gegenüber. Dav. 9707 B; Keilitz 16.3; Schnee 5.
RR Hübsche Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Kricheldorf 26, Stuttgart 1973, Nr. 1024 und der Auktion Kurpfälzische Münzhandlung 15, Mannheim 1978, Nr. 1179.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 34
Friedrich III. der Weise, Georg der Bärtige und Johann der Beständige, 1500-1507.  
Taler o. J., Annaberg. Klappmützentaler. 29,10 g. Dav. 9707; Keilitz 17; Schnee 10.
RR Hübsche Patina, kl. Schrötlingsfehler, sehr schön +

Exemplar der Auktion Münzzentrum 33, Köln 1978, Nr. 2458.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 35
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J., Annaberg. Klappmützentaler. 29,16 g. Dav. 9709; Keilitz 43.1 (LP); Schnee 16.
Von großer Seltenheit. Feine Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Münzzentrum 71, Köln 1991, Nr. 4017.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 36
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J., Annaberg. Klappmützentaler. 29,01 g. Variante ohne Münzzeichen sowie mit hoher Lapidarschrift auf der Vorder- und niedriger Lapidarschrift auf der Rückseite. Dav. 9709 var.; Keilitz 43.2 var.; Schnee 14 var.
Fast sehr schön.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 37
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J. (1512-1523), Annaberg. Klappmützentaler. 28,92 g. Mit Münzzeichen Kreuz auf Vorder- und Rückseite. Dav. 9709 A; Keilitz 44; Schnee 21.
Feine Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Münzzentrum 71, Köln 1991, Nr. 4021.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 38
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J. (1512-1523), Annaberg. Klappmützentaler. 28,80 g. Mit Münzzeichen Kreuz auf der Vorderseite. Dav. 9709 A; Keilitz 44.1; Schnee 19.
Sehr attraktives, überdurchschnittlich erhaltenes
Exemplar mit hübscher Patina, kl. Randfehler, fast vorzüglich

Exemplar der Auktion Münzzentrum 71, Köln 1991, Nr. 4020.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 39
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J. (1512-1523), Annaberg. Klappmützentaler. 29,26 g. Mit pfalzgräflichem Adlerschild und Münzmeisterzeichen Kreuz auf beiden Seiten. Dav. 9709 A; Keilitz 45; Schnee 23.
RR Kl. Graffiti im Feld der Vorderseite, sehr schön +

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 20, Osnabrück 1991, Nr. 3087.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 40
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Taler o. J., Leipzig. Klappmützentaler. 28,84 g. Mit Münzzeichen Kreuz über Halbmond auf der Rückseite. Dav. 9709 A; Keilitz 48; Schnee 26.
Von großer Seltenheit. Hübsche Patina, kl. Kratzer und Schrötlingsfehler, sehr schön

Exemplar der Auktion Schulten + Co., Köln, März 1990, Nr. 2117.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 41
Friedrich III. der Weise, Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1507-1525.  
Schreckenberger o. J. (1508-1511), Annaberg. 4,64 g. Beiderseits Münzzeichen Stern. Keilitz 51.
Selten in dieser Erhaltung. Herrliche Patina, vorzüglich.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 42
Friedrich III. der Weise, allein, 1486-1525.  
Breiter Guldengroschen o. J. (1512), Hall, mit Titel Maximilians I., auf die Generalstatthalterwürde. 28,57 g. Stempel von Ulrich Ursenthaler d. Ä. FRID' ° DVX • SAX' (Wappenschild) ELECT' • IMPER (Wappenschild) QVE • LOCVM : TEN (Wappenschild) E'S : GENERA' (Wappenschild) Geharnischtes Brustbild r. mit Drahthaube//(Verzierung) • MAXIMILIANVS • (Verzierung) • ROMANORVM • (Verzierung) • REX • * • SEMPER * AVGVST • Reichsadler, den Kopf nach l. gewandt, auf der Brust zweifeldiger Wappenschild. Dav. vgl. 9699; Keilitz 70.2; Koppe in: Numismatisches Nachrichtenblatt, 66. Jahrgang, 2017, S. 387; Schnee 37.
RR Hübsche Patina, vorzüglich

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 95, Osnabrück 2004, Nr. 3632.
Die vorliegende Renaissanceprägung bezieht sich auf die Generalstatthalterwürde, die dem Kurfürsten am 8. August 1507 von König Maximilian I. auf dem Reichstag von Konstanz übertragen worden war. Nachdem Maximilian I. von seiner am 4. Februar 1508 in Trient erfolgten Wahl zum römischen Kaiser zurückgekehrt war, erlosch das Statthalteramt Friedrichs des Weisen. Ihm wurde aber ehrenhalber gestattet, den Titel des Generalstatthalters auf Lebenszeit zu führen. Der vorliegende Guldengroschen gehört in eine Serie von repräsentativen Prägungen, die das Amt hervorheben.
Mit den Stempeln dieses Guldiners sollten ursprünglich Doppelstücke geprägt werden. Kaiser Maximilian hatte auch doppelte Guldengroschen und Goldabschläge in Auftrag gegeben.

フリードリヒ3世(賢明公)、1486-1525
グルデングローシェン、年号記載なし(1512造幣)、ハル、マキシミリアン1世名義、スタンプ師ウルリヒ・ウルゼンターラー
RR、美しいトーン、XF

Hier geht's zur Video-Besichtigung
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 43
Friedrich III. der Weise, allein, 1486-1525.  
Schautaler 1522, ohne Münzzeichen, Nürnberg. Stempel von Hans Krafft. 26,18 g. Brustbild r. mit Mütze, umher Schriftkreis mit vier Wappenschilden (Sächsischer Kurschild, Herzogtum Sachsen, Markgrafschaft Meißen und Landgrafschaft Thüringen)//Blumenkreuz, in den Winkeln C-C-N-S, umher Datumsangabe M D XX II und Spruchkreis. Dav. 9704; Keilitz 71; Schnee 42.
R Geprägtes Original. Hübsche Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Möller 47, Kassel 2007, Nr. 817.
Der vorliegende Schautaler wurde von Hans Krafft nach einem Gemälde von Lucas Cranach geschaffen. Als Münzstätte wird gelegentlich Zwickau angegeben, was aber eher unwahrscheinlich erscheint. Als späte Arbeit von Hans Krafft könnte das Stück auch in Nürnberg entstanden sein. Die Münze trägt auf der Rückseite die Initialen des Wahlspruchs Friedrichs des Weisen: C(rux) C(hristi) N(ostra) S(alus) = "Das Kreuz Christi ist unser Heil".
Bei den Überlegungen für eine Gedenkmünze zur 400-Jahrfeier der Reformation 1917 wurde dieser Schautaler von 1522 als Vorbild für das berühmte 3 Markstück (Jaeger 141) ausgewählt. Da der sächsische König Friedrich August III. als Katholik nicht gut auf einer Münze zum Reformationsjubiläum erscheinen konnte oder wollte, griff man auf Luthers Beschützer Friedrich den Weisen zurück.

フリードリヒ3世(賢明公)、1486-1525
観賞用ターレル銀貨(単位記載なし)、1522、ニュルンベルク造幣、スタンプ師ハンス・クラフト、26.18g
R、オリジナル、美しいトーン、VF-XF

Hier geht's zur Video-Besichtigung
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 44
Friedrich III. der Weise, allein, 1486-1525.  
1/4 Guldengroschen 1510, Nürnberg, mit Titel Maximilians I. 7,04 g. Keilitz 73.1.
Von großer Seltenheit. Hübsche Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Gerhard Hirsch 52, München 1967, Nr. 1435.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 45
Friedrich III. der Weise und Johann der Beständige, 1486-1525.  
Dicker Guldengroschen 1522, Annaberg. 25,79 g. Dav. 9710; Keilitz 83; Schnee 45.
Von großer Seltenheit. Hübsche Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 329, Frankfurt/Main 1990, Nr. 1631.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 46
Johann der Beständige und Georg der Bärtige, 1525-1530.  
Taler o. J., Annaberg. 28,96 g. Dav. 9717; Keilitz 86; Schnee 51.
Sehr selten in dieser Erhaltung. Voll ausgeprägtes Exemplar mit feiner Patina, vorzüglich

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 107, Berlin 2006, Nr. 796.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 47
Johann der Beständige, allein, 1525-1532.  
Taler o. J., Zwickau. 28,89 g. Dav. 9713; Keilitz 95.1; Schnee 54 B.
RR Hübsche Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Kricheldorf 16, Stuttgart 1966, Nr. 1720.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 48
Johann der Beständige, allein, 1525-1532.  
Taler o. J., Zwickau. 28,97 g. Dav. 9713; Keilitz 95.4; Schnee 55.
RR Hübsche Patina, sehr schön

Exemplar der Auktion Münzzentrum 75, Köln 1993, Nr. 3940.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 49
Johann der Beständige, allein, 1525-1532.  
Taler o. J., Zwickau. 28,79 g. Dav. 9715; Keilitz 95.6 var. (dort mit FECIT in der Vorderseiten- umschrift); Schnee 57 var. (dort mit FECIT in der Vorderseitenumschrift).
RR Kl. Schrötlingsfehler, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Koch, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 278, Frankfurt/Main 1971, Nr. 1888 und der Auktion Schulten + Co., Frankfurt/Main 1979, Nr. 394.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 50
Georg der Bärtige, allein, 1500-1539.  
1 1/2facher Taler 1527, Annaberg. 42,02 g. Mit Kleeblatt am Ende der inneren Umschrift auf der Vorderseite. Dav. 9784; Schnee 662.
Von größter Seltenheit. Kl. Henkelspur, Felder leicht geglättet, sonst sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 267, Frankfurt/Main 1967, Nr. 300.
Laut Tentzel steht diese Prägung möglicherweise im Zusammenhang mit der Hochzeit seines Vetters Johann Friedrich in Torgau 1527. Die hochreliefierte Münze mit der Altersangabe ETATIS SVE LVI (im Alter von 56 Jahren) wurde vermutlich als Geschenk verteilt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Page 1 of 10 (477 Lots total)