Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Current Auction)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Auction 351  -  25.09.2021 10:00
Coins from the Ancient World

Page 1 of 13 (647 Lots total)
Lot 1
BRITANNIA.  
ATREBATES. Verica, 10-43. AR-Quinar, 10/20; 1,31 g. COMF zwischen zwei Halbmonden und vier Punktkreisen//Eber r., oben Stern. Rudd, Ancient British Coins 1220 (dies Exemplar); van Arsdell 470-1. Gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Gemini XIV, Chicago 2018, Nr. 9 und der Auktion CNG 72, Lancaster 2006, Nr. 37. Verica, der Sohn des jüngeren Commius, opponierte gegen seinen Bruder Eppillus und stieß diesen vom Thron. Nachdem er durch Caratacus, den König der Catuvellauni besiegt worden war, floh er um 43 nach Rom, wie Dio berichtet, der ihn Berikos nennt. Dies führte wahrscheinlich zur Invasion des Claudius im folgenden Jahr.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2
BRITANNIA.  
CANTII. Amminus, um 35-40. AR-"Unit"; 1,01 g. Pflanze mit sieben Zweigen in Kreis//Pegasus r. Rudd, Ancient British Coins 456; van Arsdell 192.
Von größter Seltenheit, wohl das beste der wenigen bekannten Exemplare. Gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Dr. W. R. Teil 1, Auktion Fritz Rudolf Künker 312, Osnabrück 2018, Nr. 1676 und der Auktion Timeline Auctions, Harwich 4. Dezember 2015, Nr. 2076. Amminus (auch Adminius oder Amminius) war der Sohn des Cunobelinus und hat wohl im Auftrage seines Vaters über die Cantii geherrscht. Sein Vater jagte ihn aber aus unbekannten Gründen um 40 aus dem Land. Amminus fand mit einigen Getreuen Aufnahme beim römischen Kaiser Caligula (Sueton, Caligula 44).
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 3
BRITANNIA.  
CATUVELLAUNI. Tasciovanus, 25 v.-10 n. Chr. AV-Stater; 5,50 g. Zwei Kränze über Kreuz, in der Mitte drei Punkte zwischen zwei Halbmonden//Reiter r. mit Carnyx. Rudd, Ancient British Coins 2565; van Arsdell 1732-5. Winz. Kratzer, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Chaponnière & Hess-Divo 3, Zürich 2012, Nr. 218 und der Nihon Coin Auction, Tokyo März 2010, Nr. 10.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 4
BRITANNIA.  
DUROTRIGES. El-Stater (Cranborne Chase Type), 58/43 v. Chr.; 5,68 g. Stilisierter Apollokopf r.// Stilisiertes Pferd l. Rudd, Ancient British Coins 2157; van Arsdell 1235-1. Attraktives Exemplar, herrliche Patina, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Leu Numismatik Auction 5, Winterthur 2019, Nr. 1; der Auktion Hess-Divo 332, Zürich 2017, Nr. 68 und der Auktion Triton XII, New York 2009, Nr. 12. Die Münze hat einen geringen Goldanteil (2,79% an der Oberfläche) und ist damit an den Anfang der "Mainstream series" einzuordnen, s. Rudd, Acient British Coins 2157 Anm.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 5
GALLIA.  
ANONYM. AV-Stater, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 7,32 g. Kopf r., von Schnüren umgeben, darüber Lyra//
Pferd mit Lenker r., unten Lyra. Delestrée/Tache 2251. Verbrauchter Reversstempel, sehr schön
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 6
GALLIA.  
AEDUI. Diasulos. AR-Quinar, 1. Jahrhundert v. Chr.; 1,95 g. Kopf l.//Pferd r. Delestrée/Tache 3220.
Feine Patina, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Giessener Münzhandlung 269, München 2020, Nr. 28 und der Auktion Auctiones AG 25, Basel 1995, Nr. 1193.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 7
GALLIA.  
ALLOBROGES. AR-Drachme, 2. Jahrhundert v. Chr.; 2,50 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Pferdekopf r. Delestrée/Tache 3045 f. R Feine Tönung auf knappem Schrötling, perfekt zentriert, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Hess-Divo 332, Zürich 2017, Nr. 71. Der Hauptort der Allobroges, deren Gebiet sich zwischen Rhône und Isère bis zum Genfer See erstreckte, war Vienne.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 8
GALLIA.  
AULERCI DIABLINTES. AR-Stater, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 6,30 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Stilisierter Einspänner mit androkephalem Pferd r. über liegender Gestalt r. Delestrée/Tache 2169.
Sehr selten in dieser Erhaltung.
Attraktives Exemplar, perfekt zentriert mit voll sichtbarem Münzbild, gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Robert Bongard, Auktion Poinsignon Numismatic, Strasbourg 7. Februar 2018, Nr. 51. Der Hauptort der Aulerci Diablintes war Noviodunum (das heutige Jublains, Dep. Mayenne, Region Pays de la Loire).
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 9
GALLIA.  
ELUSATES. AR-Drachme, 2. Jahrhundert v. Chr.; 2,81 g. Stark stilisierter Apollokopf l.//Stilisierter Pegasus steht l. Dembski 192; Slg. Flesche 156 f. Feine Patina, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Peus Nachf. 334, Frankfurt am Main 1992, Nr. 5. Der Hauptort der Elusates war Elusa (das heutige Eauze, Dep. Gers, Region Midi-Pyrénées).
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 10
GALLIA.  
LEMOVICES. AR-Quinar, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 2,20 g. Kopf r.//Pferd r., darüber Kopf r., unten Perlkreis mit Zentralpunkt. Delestrée/Tache 3414.
Selten in dieser Erhaltung. Feine Tönung, min. Prägeschwäche auf dem Avers, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Peus Nachf. 425, Frankfurt am Main 2019, Nr. 86 und der Sammlung H.-S., Auktion Peus Nachf. 297, Frankfurt am Main 1979, Nr. 8.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 11
GALLIA.  
PICTONES. AR-Quinar, 100/50 v. Chr.; 1,91 g. Kopf l., davor DVRAT//Pferd r., unten IVLIOS. Delestrée/Tache 3687. Überdurchschnittlich erhalten. Perfekt zentriertes, scharf ausgeprägtes
Prachtexemplar. Winz. Kratzer auf dem Avers, sonst gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Robert Bongard, Auktion Poinsignon Numismatic, Strasbourg 7. Februar 2018, Nr. 116. Hauptort der Pictones war Lemonum. Die Römer nannten die Stadt nach dem Keltenstamm Pictavium (das heutige Poitiers, Hauptstadt der Region Poitou). G. Iulius Caesar befahl den Pictones 56 v. Chr., ihm Schiffe zur Verfügung zu stellen. Nach Aufforderung des Vercingetorix kämpften die Pictones zunächst auf der Seite "der Gallier", wandten sich aber 51 v. Chr. den Römern zu. Im Zuge der Neuorganistation der Provinzen zählte Augustus, Caesars Nachfoger und erster römischer Kaiser, den Stamm der Pictones zur Provinz Gallia Aquitania.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 12
GALLIA.  
SEQUANI. AR-Quinar, 66/30 v. Chr.; 1,93 g. Kopf l.//Eber l. Delestrée/Tache 3243.
Sehr selten in dieser Erhaltung. Vorzüglich
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 13
GALLIA.  
SUESSIONES. Potin, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 5,96 g. Kopf r.//Pferd l. Delestrée/Tache 216; Gäumann 155. Selten in dieser Erhaltung. Gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Münzzentrum 160, Solingen-Ohligs 2011, Nr. 166. Die Suessiones siedelten im Gebiet um das heutige Soissons (Dep. Aisne, Region Picardie); der "Ort" wurde unter römischer Herrschaft zunächst Noviodunum Suessionum (Caesar) und später Augusta Suessionum (wohl unter Augustus) genannt.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 14
GALLIA.  
TOLOSATES. AR-Drachme, 125/80 v. Chr.; 2,47 g. Kopf l.//Kreuz, in drei Winkeln Bogen mit Punkt, in einem Winkel Bogen mit Kreis. Slg. Flesche 150 f. Feine alte Sammlungspatina, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Dr. W. R. Teil 1, Auktion Fritz Rudolf Künker 312, Osnabrück 2018, Nr. 1902; der Sammlung Herman, Auktion Münzen & Medaillen Deutschland GmbH 38, Stuttgart 2013, Nr. 178 und der Auktion Auctiones AG 25, Basel 1995, Nr. 1153. Die Zuweisung ist nicht gesichert. Hauptort der Tolosates war das heutige Toulouse. Laut Ziegaus (Slg. Flesche, Nr. 150 Anm.) entstand die viereckige Schrötlingsform durch Abhacken von kantigen Silberstangen.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 15
GALLIA.  
TREVERI. AV-1/4 Stater, 2. Jahrhundert v. Chr.; 1,91 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Androkephales Pferd l. mit Lenker, darunter geflügelte Gestalt. Delestrée/Tache 124. RR Randfehler, sehr schön

Exemplar der Auktion Peus Nachf. 423, Frankfurt am Main 2018, Nr. 169.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 16
GALLIA.  
TREVERI. El-Stater, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 5,89 g. Auge//Pferd l. Delestrée/Tache 176.
R Schrötlingsriß, sehr schön/fast vorzüglich

Erworben 2015 bei Künker am Dom, München.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 17
GALLIA.  
VOLCAE TECTOSAGES. AR-Drachme, 1. Jahrhundert v. Chr.; 2,64 g. Kopf l.//Kreuz. Dembski vergl. 180. Knapper Schrötling, sehr schön

Die Zuweisung ist nicht gesichert.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 18
BELGICA.  
AMBIANI. AV-Stater, 60/50 v. Chr.; 6,27 g. Buckel//Stilisiertes Pferd r. zwischen Punkten und Halbmonden. Delestrée/Tache 237. Sehr schön-vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Scholtes, erworben 1988. Der Hauptort der Ambiani war das heutige Amiens (Region Picardie).
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 19
GERMANIA.  
ANONYM. AR-Quinar, 65/40 v. Chr.; 1,65 g. "Tanzendes Männlein" mit Torques und Schlange//
Pferd r., Kopf zurückgewandt. Schulze-Forster Gruppe I; Slg. Flesche 408. Gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 216, Osnabrück 2012, Nr. 16.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 20
GERMANIA.  
ANONYM. AR-Quinar, 65/40 v. Chr.; 1,61 g. "Tanzendes Männlein" mit Torques und Schlange//Pferd r., Kopf zurückgewandt. Schulze-Forster Gruppe II A; Slg. Flesche 408 var. Gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Fritz Rudolf Künker 204, Osnabrück 2012, Nr. 67.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 21
GERMANIA.  
ANONYM. AR-Quinar, 65/40 v. Chr.; 1,41 g. "Tanzendes Männlein" mit Torques und Schlange//Pferd r., Kopf zurückgewandt. Schulze-Forster Gruppe III A; Slg. Flesche 408 var.
RR Herrliche Tönung, fast vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Margaretha Ley, Auktion Lanz 70, München 1994, Nr. 70 und der Auktion Peus Nachf. 324, Frankfurt am Main 1989, Nr. 19.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 22
GERMANIA.  
ANONYM. AV-Stater (Regenbogenschüsselchen), 50/25 v. Chr.; 7,04 g. Triskelis in Blätterkranz//Drei Doppelringe und fünf Punktringe in Zickzackeinfassung. Kellner Typ IX A; Slg. Flesche 402.
Selten in dieser Erhaltung. Gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Grün 22, Heidelberg 1998, Nr. 4. Zur Datierung siehe Nick, Michael, Gabe, Opfer, Zahlungsmittel. Strukturen keltischen Münzgebrauchs im westlichen Mitteleuropa, Band 1, Rahden 2006.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 23
GERMANIA.  
VANGIONES. AR-1/4 Quinar; 0,45 g. Stilisierter Kopf r.//Kreuzmotiv mit zentralem Kreispunkt.
Slg. Flesche 410. RR Vorzüglich

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 326, Osnabrück 2019, Nr. 461. Erworben 1999 aus einer Privatsammlung in Kaiserslautern.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 24
GERMANIA.  
VINDELIKER. AV-1/4 Stater (Regenbogenschüsselchen), 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 1,91 g. Glatt// Drei Kugeln in Torques. Kellner Typ V H; Slg. Flesche 337. RR Gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Aufhäuser 12, München 1996, Nr. 10.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 25
GERMANIA.  
VINDELIKER. AV-1/4 Stater (Regenbogenschüsselchen), 175/100 v. Chr.; 1,79 g. Umriß eines Kopfes mit Auge//Kreuz. Kellner Typ V D; Slg. Flesche 334 ff.
Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar, perfekt zentriert, gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Münzzentrum 160, Solingen-Ohligs 2011, Nr. 222. Datierung nach M. Nick, Gabe, Opfer, Zahlungsmittel. Strukturen keltischen Münzgebrauchs im westlichen Mitteleuropa, Band 1, Rahden 2006, S. 30.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 26
GERMANIA.  
VINDELIKER. AV-Stater (Regenbogenschüsselchen), 150/50 v. Chr.; 7,54 g. Vogelkopf l., davor Dreiviertelkranz, dahinter Spange//Torques mit drei Kugeln. Kellner Typ II A; Slg. Flesche vergl. 294 f.
Herrliche Goldpatina, Prägeschwächen, fast vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Eberhard Link, Auktion Fritz Rudolf Künker 312, Osnabrück 2018, Nr. 2006 und der Auktion Peus Nachf. 345, Frankfurt am Main 1995, Nr. 6
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 27
GERMANIA.  
VINDELIKER. AR-1/4 Quinar, spätes 2. Jahrhundert v. Chr.; 0,48 g. Kopf l.//Pferd l., darüber fünf Punkte. Kellner Typ mit Stachelhaar a; Slg. Flesche vergl. 395.
Selten in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar, gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Robert Bongard, Auktion Poinsignon Numismatic, Strasbourg 7. Februar 2018, Nr. 171. Der Kopf auf dem Avers ist stilistisch außergewöhnlich. Kellner attestiert diesem Münztyp jedoch eine hohe Variationsbreite bei der Haargestaltung. Zur Datierung siehe M. Nick, Gabe, Opfer, Zahlungsmittel. Strukturen keltischen Münzgebrauchs im westlichen Mitteleuropa, Band 1, Rahden 2006.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 28
GERMANIA.  
VINDELIKER. AV-Stater (Regenbogenschüsselchen), 75/50 v. Chr.; 7,20 g. Vogelkopf l., davor Dreiviertelkranz//Torques mit Kugeln und Strichen. Kellner Typ II D; Slg. Flesche 303 f.
Attraktives, fast vorzügliches Exemplar

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Erich Karl, Auktion UBS 77, Zürich 2008, Nr. 260. Zur Datierung siehe Nick, Michael, Gabe, Opfer, Zahlungsmittel. Strukturen keltischen Münzgebrauchs im westlichen Mitteleuropa, Band 1, Rahden 2006, S. 40 ff.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 29
NORICUM.  
ANONYM. AR-Obol, Typ Roseldorf II; 0,87 g. Buckel//Stilisiertes Pferd l. Dembski 757 ff.; Göbl -, vergl. Pl. 46, 5; Kostial vergl. 103; Slg. Flesche vergl. 466. Selten in dieser Erhaltung. Vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 21, Osnabrück 1992, Nr. 20.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 30
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Typ Helmschweifreiter, 3./2. Jahrhundert v. Chr.; 13,14 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Reiter l. Dembski vergl. 1104; Göbl, Ostkelten 165; Kostial -; Slg. Flesche 594. Prachtexemplar. Vorzüglich/gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Aution Hess-Divo 330, Zürich 2016, Nr. 24; der Auktion Numismatica Genevensis SA 8, Genf 2014, Nr. 10 und der Sammlung J. J. Grano, Auktion Numismatica Genevensis SA 5, Genf 2008, Nr. 9.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 31
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Typ Dachreiter, 3./2. Jahrhundert v. Chr.; 11,52 g. Stilisierter Zeuskopf r. mit Lorbeerkranz//Reiter l. Dembski 1105; Göbl, Ostkelten 170/2; Kostial vergl. 448 ff.; Slg. Flesche -. Sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Münzzentrum 176, Solingen-Ohligs 2016, Nr. 32. Der Typ Dachreiter gehört laut Damski in die Gruppe der Helmschweifreiter.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 32
PANNONIA.  
AR-Drachme, Typ Kugelwange, 3./2. Jahrhundert v. Chr.; 2,44 g. Zeuskopf r. mit Lorbeerkranz//
Pferd l., oben Rad. Dembski 1110 f.; Göbl, Ostkelten Typ 188; Kostial 458 ff.; Slg. Flesche 612 ff. Gutes sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Münzzentrum 176, Solingen-Ohligs 2016, Nr. 33.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 33
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Typ Apollokopf/Petasosreiter, 3./2. Jahrhundert v. Chr.; 13,52 g. Apollokopf v. v.//
Reiter l., darunter Zweig. Dembski -; Göbl, Ostkelten vergl. 221/2; Kostial vergl. 524; Slg. Flesche -.
Sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Kurpfälzische Münzhandlung 19, Mannheim 1980, Nr. 7.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 34
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Zickzackgruppe, 3./2. Jahrhundert v. Chr.; 11,70 g. Zeuskopf l. mit Lorbeerkranz//
Reiter l. Dembski vergl. 1385; Göbl, Ostkelten 460/2; Kostial vergl. 738; Slg. Flesche 568. Prachtexemplar. Vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 333, Osnabrück 2020, Nr. 647.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 35
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Typ Baumreiter mit Bartkranzavers, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 14,53 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Reiter l. mit "Baum", davor Vierbeiner, unten Blattornament. Dembski 1085 a; Göbl, Ostkelten 129; Kostial 416; Slg. Flesche 691. Attraktives Exemplar, gutes vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Münzzentrum 160, Solingen-Ohligs 2011, Nr. 299.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 36
PANNONIA.  
AR-Tetradrachme, Typ Zweigarm, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 12,34 g. Bärtiger Kopf//Reiter l. mit Zweig. Dembski 1209; Göbl, Ostkelten 296/3 (stempelgleich); Kostial 589; Slg. Flesche 718.
Feine Tönung, sehr schön-vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion UBS 56, Basel 2003, Nr. 6 und der Liste Monetarium SKA 52, Zürich 1989, Nr. 167.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 37
PANNONIA.  
AR-Drachme, Typ Kapostal, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 2,41 g. Kopf r.//Pferd l. Dembski 1432 ff.; Göbl, Ostkelten Typ 500; Kostial 798 ff.; Slg. Flesche 571 ff.
Selten in dieser Erhaltung. Kabinettstück.
Herrliche Sammlungspatina, hohes Relief, schön zentriert, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Dr. W. R. Teil 2, Auktion Fritz Rudolf Künker 318, Osnabrück 2019, Nr. 7; zuvor erworben von der Künker Numismatik AG, München, im August 2016 und Exemplar der Sammlung Eugen Wankmüller, München.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 38
DACIA.  
AR-Tetradrachme (Alexandreier), 3. Jahrhundert v. Chr.; 17,04 g. Herakleskopf im Löwenfell r.//Zeus Aetophoros sitzt l. Dembski -; Göbl, Ostkelten -, vergl. 567; Kostial -; Slg. Flesche -, vergl. 729.
Von größter Seltenheit. Feine Tönung, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Dr. W. R. Teil 2, Auktion Fritz Rudolf Künker 318, Osnabrück 2019, Nr. 57 und der Auktion CNG 91, Lancaster 2012, Nr. 413. Möglicherweise wurde die Münze in der westlichten Schwarzmeerregion geprägt, s. den Kommentar Auktion CNG 91, Lancaster 2012, Nr. 413.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 39
DACIA.  
AR-Tetradrachme im thasischen Stil, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 16,74 g. Dionysoskopf l.//Herakles steht v. v., umgeben von zwei Punktreihen. Göbl, Ostkelten Klasse V / B mit Linkskopf; Lukanc vergl. 1766. Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Solidus 18, München 2017, Nr. 5. Die Münzdarstellung abstrahiert das Original zwar deutlich, ist aber dennoch von bestechender Klarheit und Schönheit: Auf der Vorderseite bildet das Zusammenspiel von kleinen sowie großen Punkten, den drei eckigen Elementen und klaren Linien einen harmonisch wirkenden Kopf, die recht plumpe Darstellung eines menschlichen Körpers auf der Rückseite wird durch den umherlaufenden Doppelpunktkranz abgemildert.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 40
DACIA.  
AR-Tetradrachme im thasischen Stil, 2./1. Jahrhundert v. Chr.; 16,95 g. Stark stilisierter Dionysoskopf l.//
Herakles steht l. mit Keule und Löwenfell. Göbl, Ostkelten -; Lukanc vergl. 1835.
Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion Solidus 18, München 2017, Nr. 7. Die Darstellung der Vorderseite besteht vor allem aus ineinander verschobenen Lamdas, einer langen geschwungen Linie und einem leiterförmigen Element. Die originale Darstellung ist nicht mehr auszumanchen. Damit gehört die Münze zur letzten Stufe der Barbarisierung und ist - besonders wegen ihrer Qualität - selten.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 41
HISPANIA.  
BARSCUNES. AR-Denar, spätes 2. Jahrhundert v. Chr.; 4,11 g. Männerkopf r.//Reiter r. mit Schwert. Burgos 215; Villaronga/Benages 1632. Etwas korrodiert, sehr schön

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Sammlung Scholtes, erworben am 24. Dezember 1988.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 42
ETRURIA.  
POPULONIA. AR-20 Asses, 3. Jahrhundert v. Chr.; 8,32 g. Kopf der Metus (Gorgoneion), unten Wertangabe//Glatt. Rutter, Historia Numorum 152; Vecchi, Etruscan Coinage 52, O 20; Vecchi, The coinage of the Rasna II, 56.
Feine Patina, winz. Stempelbruch auf dem Avers, winz. Kratzer, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Alde, Paris 19. Oktober 2016, Nr. 1.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 43
UMBRIA.  
UNBESTIMMTE MÜNZSTÄTTE. Æ-Sextans, 225/213 v. Chr., anonym; 20,87 g. Keule//Zwei Wertkugeln. Rutter, Historia Numorum 53; Vecchi (2013) 172. Sehr schön

Exemplar der Sammlung P. Fischer, Auktion Peus Nachf. 419, Frankfurt am Main 2017, Nr. 61.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 44
PICENUM.  
HATRIA. Æ-Biunx (Sextans), 275/225 v. Chr.; 49,55 g. Hahn steht l., davor zwei Wertkugeln//Schuh. Rutter, Historia Numorum 15; Vecchi (2013) 240. R Schön
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 45
CAMPANIA.  
NEAPOLIS. AR-Didrachme, 300/275 v. Chr.; 7,03 g. Nymphenkopf r., dahinter Astragal// Androkephaler Stier r., von Nike bekränzt, unten Monogramm. Rutter, Historia Numorum 579; Sambon -; SNG ANS -; SNG München -.
RR Attraktives Exemplar von feinem Stil und in hohem Relief, fast vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion LHS Numismatik 103, Zürich 2009, Nr. 8.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 46
CAMPANIA.  
PHISTELIA. AR-Obol, 325/275 v. Chr.; 0,49 g. Männerkopf fast v. v.//Delphin über Gerstenkorn und Muschel. Rutter, Historia Numorum 613; Sambon 831. Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, fast vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Erworben 1967 bei Dr. Waldemar Wruck.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 47
CALABRIA.  
TARENT. AR-Didrachme, 500/490 v. Chr.; 8,03 g. Taras auf Delphin r. mit Oktopus//Hippocamp r., darunter Muschel. Fischer-Bossert 37; Ravel, Vlasto -; Rutter, Historia Numorum 827.
Herrliche Patina, fast sehr schön

Exemplar der Auktion Alde, Paris 19. Oktober 2016, Nr. 3. Tarent, die einzige Pflanzstadt Spartas, wurde der Sage nach an der Stelle gegründet, wo ein Delphin den schiffbrüchigen Taras, einen Sohn des Poseidon und der Satyra an Land brachte. Der Delphinreiter wird so auch von Aristoteles als Taras identifiziert, eine Deutung, die heute angezweifelt wird. So handelt es sich zumindest bei den frühen Prägungen laut Wolfgang Fischer-Bossert eindeutig um Phalantos. Wir bezeichnen den Delphinreiter hier und im Folgenden der Tradition folgend als Taras. Der Typ Delphinreiter//Hippokamp geht auf phoenizische Darstellungen zurück. Dort reitet Melqart auf dem Delphin, und es erscheint auch der Hippokamp.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 48
CALABRIA.  
TARENT. AR-Didrachme, 470/465 v. Chr.; 8,09 g. Taras auf Delphin r., unten Muschel//Hippocamp l. Fischer-Bossert 102 d (dies Exemplar); Ravel, Vlasto 132; Rutter, Historia Numorum 827.
Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Ingenieurs. Exemplar der Auktion NAC 9, Zürich 1996, Nr. 17.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 49
CALABRIA.  
TARENT. AR-Didrachme, 450/440 v. Chr.; 7,46 g. Taras auf Delphin r. mit ausgestreckten Armen//In Kranz: Taras (?) als Oikistes sitzt l. mit Spindel und Bakteria. Fischer-Bossert 185 b (dies Exemplar); Ravel, Vlasto -; Rutter, Historia Numorum 844. Doppelschlag auf dem Avers, sehr schön

Exemplar der Auktion del Titano 47, San Marino 1991, Nr. 12.
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 50
CALABRIA.  
TARENT. AR-Didrachme, 333/330 v. Chr.; 8,03 g. Nackter Reiter r. mit Speeren und Schild//Taras auf Delphin r. mit Helm, l. und r. ein Stern. Fischer-Bossert 771; Ravel, Vlasto 543 f.; Rutter, Historia Numorum 896. Sehr selten in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar von feinstem Stil, vorzüglich

Aus der Sammlung eines Kosmopoliten. Exemplar der Auktion Hess-Divo 329, Zürich 2015, Nr. 4; der Sammlung Pierre Arnaud, Auktion Hess-Divo 307, Zürich 2007, Nr. 1016 und der Auktion Auctiones AG 20, Basel 1990, Nr. 1223.

Hier geht's zur Video-Besichtigung
.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Page 1 of 13 (647 Lots total)