Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Current Auction)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Auction 348 part 1  -  23.03.2021 14:00
Brandenburg-Prussia
The Axel Tesmer Collection, part 1

Page 1 of 16 (770 Lots total)
Lot 2001
EIN SOGENANNTER SACHSENPFENNIG DES 11. JAHRHUNDERTS  

Anonym, 11. Jahrhundert. Denar (Sachsenpfennig), Münzstätte vermutlich Naumburg. 0,93 g. Balkenkreuz, in den Winkeln je ein Ringel//Keilkreuz. Dannenberg 1347; Kilger Sal D 2:1.
Sehr schön-vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2002
DER SLAWENFÜRST PRZIBISLAW HEINRICH, 1127-1150  

Dünnpfennig, nach 1140, Brandenburg. 0,84 g. + SVCI [RNIEH] Fürst reitet r. mit Fahne, dahinter Kreuz//[+ CRV] BEDNARB Viertürmiges Gebäude. Bahrf. 1; Berger 1650; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 2.
R Feine Patina, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2003
DER SLAWENFÜRST PRZIBISLAW HEINRICH, 1127-1150  

Dünnpfennig, um 1150, Brandenburg. 0,71 g. HEIN [BRAND] Brustbild v. v. mit Schwert und Fahne//+ P [ETRIS] SA Brustbild der Fürstin Petrissa v. v., l. Stern, r. vier Kugeln. Bahrf. 3; Berger 1652; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 3.
R Leicht dezentriert, Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 71, Dortmund 2014, Nr. 2861.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2004
DER POLNISCHE FÜRST JAKZA VON KÖPENICK, UM 1150-1157  

Brakteat, 1158-1165, Köpenick. 0,67 g. IA - KZA COPTNIK • C - NE Brustbild des Fürsten v. v. mit Schwert zwischen zwei Zinnentürmen unter Bogen. Bahrf. 5; Berger 1655; Kluge, Jacza de copnic und seine Brakteaten. Fakten, Thesen und Theorien zum ältesten Thema der brandenburgischen Numismatik, in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 17, 2009, S.14-42, Nr. 4; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 14.
RR Sehr schön

Nach neuerer Forschung von Bernd Kluge ist dieser Brakteat - aufgrund der Nennung in der Umschrift - in Köpenick und nicht in Brandenburg geprägt worden, und zwar nach Vertreibung Jakzas aus Brandenburg 1157. Markgraf Albrecht der Bär, bzw. sein Sohn Otto I., akzeptierte offenbar nach 1157 die weitere Herrschaft Jakzas über ein Gebiet im Barnim/Teltow mit dem Zentrum Köpenick.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2005
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170  

Brakteat, 1150-1153, Brandenburg. 0,91 g. + ALBREH (retrograd) Markgraf reitet l. mit Fahne, dahinter gestieltes Blatt. Bahrf. 13 a; Berger 1656 (im Text irrtümlich mit Stern beschrieben); Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 9; Slg. Bonhoff 788 (dieses Exemplar); Thormann 539.
Feine Patina, sehr schön

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 788.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2006
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170  

Brakteat, 1150-1153, Brandenburg. 0,74 g. + ALBREH (retrograd) Markgraf reitet l. mit Fahne, dahinter achtstrahliger Stern. Bahrf. 13 b; Berger 1656 var.; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 9; Slg. Bonhoff 789 (dieses Exemplar); Thormann 540.
Feine Patina, fast sehr schön

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 789.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2007
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170  

Brakteat, 1150-1153, Brandenburg. 1,00 g. + BRANDEBVRG Hüftbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Schild über Zinnenmauer, zu den Seiten je ein Turm. Bahrf. 14; Berger 2895; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 10; Thormann 541.
Selten, besonders in dieser Erhaltung. Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, sehr schön-vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2008
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,92 g. ADALBERTS - MARCHI - O Die Markgräfin Sophia von Winzenburg in faltigem Gewand und der Markgraf mit Schild stehen neben einander und halten gemeinsam einen langen Stab mit fehender Fahne. Bahrf. 20; Berger 1743; Thormann 8.
Von größter Seltenheit. Sehr attraktives Exemplar mit feiner Patina, fast vorzüglich

Exemplar der Slg. Schnuhr, Auktion Galerie des Monnaies 30, Düsseldorf 1985, Nr. 11 und der Liste R. Ball Nachf. 37, Berlin, Oktober 1936, Nr. 2.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2009
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,86 g. + ADELBERTVS + MARCHIO + ANEHALDENSI Brustbild des Markgrafen v. v. mit Lilienzepter in der Rechten und erhobener Linken, im Feld mehrere Kugeln. Bahrf. 21; Berger -; Thormann 9.
Von größter Seltenheit und numismatischer Bedeutung. Sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Fried, Auktion Fritz Rudolf Künker 232, Osnabrück 2013, Nr. 67 (erworben 1966 von H. Tscheche, Hoyerswerda. Laut Auskunft des Einlieferers wurde das Stück 1931 für die Sammlung Roeper ersteigert. 1936 von einem Leipziger Mediziner erworben, kam das Exemplar etwa 1960 in den Besitz des Leipziger Münzhändlers W. Redder).

Vgl. den Kommentar bei Bahrfeldt, S. 82: "Wenn man diese Münzen mit den vorher besprochenen Albrechts und auch mit den später folgenden Ottos I. vergleicht, so ist es augenscheinlich, dass dieselben mehr oder weniger von diesen abweichen in Fabrik, Typus, Größe und allgemeinem Charakter. Bei einigen ist in Folge der Übereinstimmung mit sicheren Halberstädtern anzunehmen, dass sie in deren Ursprungsgegend, vielleicht in Aschersleben, geschlagen worden sind. Die eine Münze, und zwar die wichtigste von allen, No. 21, weist sogar die Aufschrift +ADELBERTVS+MARCHIO+ANEHALDENSI ihren Zusammenhang mit Anhalt sicher nach [...]."
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2010
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,88 g. Brustbild des Markgrafen v. v. zwischen zwei Lilienstäben, umher Leiterkreis. Bahrf. 22; Berger 1748; Thormann 10.
Von größter Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Friedrich Otto, Rittergut Passendorf, Auktion Fritz Rudolf Künker 126, Osnabrück 2007,
Nr. 2003.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2011
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,73 g. Hüftbild des Markgrafen v. v. mit Lilienzepter und Fahne über Bogen, im Feld mehrere Ringel und Kugeln. Bahrf. 23; Berger 1749; Thormann 11.
RR Feine Patina, sehr schön-vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2012
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,81 g. Hüftbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über kleinem Bogen, im Feld sieben Kugeln. Bahrf. 24; Berger 1751; Thormann 12.
RR Sehr attraktives Exemplar mit feiner Patina, vorzüglich

Exemplar der Slg. Schnuhr, Auktion Galerie des Monnaies 30, Düsseldorf 1985, Nr. 13.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2013
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,79 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über Brüstung zwischen zwei Türmen, darüber Bogen mit Turm, im Feld Ringel mit Punkten. Bahrf. 27; Berger 1752; Thormann 14.
R Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, fast vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2014
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,80 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über Brüstung zwischen zwei Türmen, im Feld mehrere Ringel, unten Palmette. Bahrf. 28; Berger 1746; Thormann 15.
RR Attraktives Exemplar mit feiner Patina, fast vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2015
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,80 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über Brüstung zwischen zwei Kuppeltürmen, darunter vorgewölbte Mauer mit Tor, im Feld ein Quadrat und mehrere Kugeln. Bahrf. 29; Berger 2898; Thormann 16.
RR Feine Tönung, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 540.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2016
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,87 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über Mauer zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld mehrere Ringel, im Mauerbogen ein breiter Turm, umher ebenfalls Ringel. Bahrf. 30; Berger 1747; Thormann 17.
Von größter Seltenheit. Prachtexemplar von feinem Stil. Herrliche Patina, fast Stempelglanz

Exemplar der herzoglich anhaltinischen Münzsammlung zu Dessau (aus dem Fund von Freckleben), Auktion Adolph E. Cahn 70, Frankfurt/Main 1931, Nr. 9 und der Auktion Möller 17, Kassel 1996, Nr. 335.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2017
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,89 g. Hüftbild des Markgrafen v. v. mit Schwert, Fahne und Schild über einer Brüstung zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld drei größere Kugeln sowie mehrere kleine Ringel. Bahrf. 18 ("im Fund von 1859 anscheinend nur in 2 Exemplaren bekannt"); Berger -; Thormann 20 (dieses Exemplar).
Von großer Seltenheit. Feine Patina, winz. Kratzer, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der herzoglich anhaltinischen Münzsammlung zu Dessau, Auktion Adolph E. Cahn 70, Frankfurt/Main 1931, Nr. 296 und der Auktion Jean Elsen 80, Brüssel 2004, Nr. 1183.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2018
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,99 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert und Fahne über einer Brüstung zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld drei Ringel, davor Bogen mit drei weiteren Kuppeltürmen. Bahrf. 17 ("dort nur 4 Exemplare bekannt" - eines davon das hier vorliegende Stück); Berger -; Thormann 21.
Von allergrößter Seltenheit. Sehr attraktives Exemplar mit feiner Tönung, fast vorzüglich

Exemplar der herzoglich anhaltinischen Münzsammlung zu Dessau, Auktion Adolph E. Cahn 70, Frankfurt/Main 1931, Nr. 295 und der Auktion Jean Elsen 80, Brüssel 2004, Nr. 1182.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2019
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,78 g. Markgraf steht v. v. mit Fahnenlanze und Schild zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld Pfeilspitzenkreuz und mehrere Ringel. Bahrf. 32; Berger 2899; Thormann 22.
Von großer Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, vorzüglich

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 541.
Julius Cahn bemerkte zu diesem herrlichen Brakteatentyp in seiner Neubearbeitung des Fundes von Freckleben (Auktion Cahn 70, Frankfurt/Main 1931, Nr. 11 Anm: "Mit Recht von Stenzel als eines der vollkommensten Gepräge des 12. Jahrhunderts bezeichnet".
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2020
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,79 g. Markgraf steht nach halbr. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld ein Quadrat und mehrere Ringel. Bahrf. 33; Berger 1755; Thormann 23.
R Feine Tönung, sehr schön

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 542.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2021
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten Albrechts des Bären für die Grafschaft Anhalt  

Brakteat, Wegeleben, Ballenstedt oder Aschersleben. 0,97 g. Markgraf steht halbr. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld ein Quadrat und mehrere Ringel. Bahrf. 36 ("dort nur ungefähr vier Exemplare gefunden"); Berger -; Thormann 28 (dort nur als Zeichnung).
Von größter Seltenheit. Feine Patina, sehr schön

Exemplar der Slg. Emil Bahrfeldt, Auktion Adolph Hess Nachf. 171, Frankfurt/Main 1921, Nr. 43 und der Auktion Gießener Münzhandlung 16, München 1980, Nr. 6.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2022
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten der Grafen von Anhalt aus dem Haus Askanien des 13. Jahrhunderts  

Heinrich I., 1212-1244. Brakteat, Köthen. 0,56 g. Herzog steht v. v. mit geschultertem Schwert in der Rechten und Fahne in der Linken, außen zu den Seiten Leiterkreis. Berger 1783; Thormann 128 (dort unter Bernhard).
Sehr schön +

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 557.Heinz Thormann schreibt zu diesem und dem folgenden Stück in seinem Sammlungskatalog: „Die Zuweisung dieses Pfennigs ist umstritten. Er gehört wohl schon in die Zeit Heinrichs I.“
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2023
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten der Grafen von Anhalt aus dem Haus Askanien des 13. Jahrhunderts  

Brakteat, Aschersleben, Wegeleben und Köthen. 0,57 g. Drei Kuppeltürme auf Dreibogen, darin Brustbild mit zwei geschulterten Lanzen. Berger 206 (unter Pfalzgraf Heinrich); Thormann 264.
Sehr schön

Exemplar der Slg. Allertseder, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 317, Frankfurt/Main 1987, Nr. 301.
Emil Bahrfeldt führte diesen Brakteaten unter Nr. 279 auf, bemerkte aber dazu bereits den möglichen "askanisch-sächsischen Ursprung" (Bahrfeldt, S. 178).
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2024
ALBRECHT DER BÄR, MARKGRAF DER NORDMARK 1134-1150, MARKGRAF VON BRANDENBURG, 1150-1170. Brakteaten der Grafen von Anhalt aus dem Haus Askanien des 13. Jahrhunderts  

Zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts. Brakteat, Aschersleben, Wegeleben und Köthen. 0,53 g. Fürst sitzt v. v. mit zwei kurzen Lanzen auf Bogen. Bahrfeldt 387; Berger 1798; Thormann 403.
Feine Tönung, sehr schön +

Erworben im November 2001 von Wolfgang Rittig, Schwelm.
Weitere, nach heutigem Forschungsstand den askanischen Grafen von Anhalt zuzuweisende Brakteaten finden Sie unter den Nrn. 2088, 2112, 2142, 2143, 2157, 2161 und 2191.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2025
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,95 g. BR - AVN - D - E - BV Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Kuppeltürmen auf einem Mauerunterbau (darauf RS - OTO), im Feld mehrere Quadrate, Ringel und Kugeln. Bahrf. 37; Berger 1659; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 19.
Attraktives Exemplar, sehr schön +

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 790.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2026
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,93 g. BRA - N - DEBVRG Markgraf steht v. v. mit Fahne, Schild und Schwert zwischen zwei Gebäuden mit Kuppeltürmen, im Feld OTO und mehrere Kugeln. Bahrf. 38; Berger 1661; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 20.
Feine Tönung, Prägeschwäche, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2027
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,96 g. BRANDE - BVRGENSIS Markgraf sitzt v. v. mit Schwert und Fahne auf Mauer zwischen zwei Kuppeltürmen, im Feld OT - TO, oben zwei Kugeln, unten Verzierung. Bahrf. 39; Berger 1663; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur branden- burgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 21.
Attraktives Exemplar mit feiner Patina, fast vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2028
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,97 g. OTTO - BRA Markgraf steht v. v. mit Schwert und Schild zwischen Turmgebäude und Zinnenturm, im Feld ND und Kugeln und Ringel. Bahrf. 40; Berger 1667; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 22.
Feine Tönung, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2029
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,75 g. BR - AND - EBV - RG Mauerring mit zwei schmalen Türmen zu den Seiten, oben und unten je ein größerer Turm, in der Feldmitte OT - TO sowie kleine und große Ringel. Bahrf. 41; Berger 1668; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 23.
Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung.
Sehr attraktives, gut ausgeprägtes Exemplar mit herrlicher Tönung, vorzüglich

Exemplar der Auktion Kurpfälzische Münzhandlung 28, Mannheim 1985, Nr. 637.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2030
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1157-1170, Brandenburg. 0,82 g. BRANDEB - VRGENS Markgraf steht v. v. mit Fahne und Schild, zu den Seiten bogenartige Verzierungen. Bahrf. 42; Berger -; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 24.
Von großer Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, fast vorzüglich

Exemplar der herzoglich anhaltinischen Münzsammlung zu Dessau, Auktiom Adolph E. Cahn 70, Frankfurt/Main 1931, Nr. 314.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2031
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1170-1184, Brandenburg. 0,95 g. OTTO - BRANDE Markgraf steht halbr. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Gesichtern mit Schild, im Feld Palmzweig und Lilie. Bahrf. 44; Berger -.
Von großer Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Schnuhr, Auktion Galerie des Monnaies 30, Düsseldorf 1985, Nr. 29.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2032
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1170-1184, Brandenburg. 0,96 g. OTTO Markgraf steht halbr. mit Schwert, Fahne und Schild zwischen zwei Gebäuden mit Kuppeltürmen, im Feld drei Ringel. Bahrf. 45; Berger 1670.
Von großer Seltenheit. Feine Tönung, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2033
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1170-1184, Brandenburg. 0,90 g. OTTO • B - RAN - DE - N - BO - G Markgraf reitet r. mit erhobenem Schwert und Schild auf einer Leiste, auf dem Hinterteil des Pferdes Verzierungen, im Feld meh­rere Ringel. Bahrf. 52; Berger 1671.
Von großer Seltenheit. Von feinem Stil, sehr schönes Exemplar

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 338, Frankfurt/Main 1994, Nr. 1484.
Reiterbrakteaten sind für Brandenburg eher untypisch und daher sehr selten. Von unserem Stück sind zwei Varianten geprägt worden, die sich in kleinen Unterschieden bei Roß und Reiter ausdrücken (Siehe Bahrfeldt 51 und 52).
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2034
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat (zusammengelötet), 1170-1184, Brandenburg. 1,05 g. ICIOPNCPNO - MPAPCRIVO Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne zwischen Kirchengebäude und Turmgebäude. Bahrf. 60; Berger 1673.
Aus zwei Teilstücken zusammengelötet, sehr schön

Exemplar der Slg. Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 798.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2035
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1170-1184, Brandenburg. 1,05 g. Umschrift undeutlich. Markgraf steht v. v. mit Schwert, die Linke auf einen Schild gestützt, im Feld l. zwölfstrahliger Stern und Kugeln. Bahrf. 61 ("dort nur 15 Exemplare bekannt") ; Berger -.
RR Prägeschwäche, sehr schön

Exemplar der Slg. Friedrich Otto, Rittergut Passendorf, Auktion Leipziger Münzhandlung 35, Leipzig 2003, Nr. 4317.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2036
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, um 1184, Stendal. 1,02 g. OTO MA - RIIC • EST Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Reichsäpfeln. Bahrf. -; Berger 1672; Slg. Hohenstaufenzeit 495 (dort unter Otto II.).
Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, sehr schön

Exemplar der Auktion Gerhard Hirsch 51, München 1967, Nr. 31.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2037
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat, 1153-1157, Havelberg. 1,02 g. HAV [ELBERG OTT] O MA Hüftbild des Markgrafen v. v. über v-förmiger Mauer zwischen zwei Kuppeltürmen, unten Mauerwerk mit Türmchen, im Feld oben l. kreuzförmige Rosette. Bahrf. -; Berger 1688; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 25.
RR Feine Tönung, kl. Prägeschwäche, sehr schön

Exemplar der Slg. Dr. med. Friedrich Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 847.

Bernd Kluge vermutete in seiner Arbeit von 2011, daß die Prägung in Havelberg während der Besetzung Brandenburgs durch Jakza von Köpenick stattfand. Zum Havelberger Brakteaten hat auch Hans-Dieter Dannenberg einen Aufsatz verfasst: Ein Brakteat für Havelberg, in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 17, 2009, S. 43-49.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2038
MARKGRAF OTTO I., (1157) 1170-1184  

Brakteat (2 sich ergänzende Hälblinge hinterklebt), 1153-1157, Havelberg. 1,22 g. HAVELBERG OTTO MA Hüftbild des Markgrafen v. v. über v-förmiger Mauer zwischen zwei Kuppeltürmen, unten Mauerwerk mit Türmchen, im Feld oben l. kreuzförmige Rosette. Bahrf. -; Berger 1688; Kluge, Die Anfänge der Münzprägung in Brandenburg bis um 1170: Pribislav-Heinrich, Albrecht der Bär, Jacza und Otto I., in: Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik 19, 2011, S. 7-34, Katalog Nr. 25.
RR Aus zwei Hälften auf Pappe hinterklebt, sonst vorzüglich

Exemplar der Slg. Rautenberg, Auktion Galerie des Monnaies 6, Düsseldorf 1972, Nr. 10.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2039
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,96 g. OTTO - MARCIO Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne, r. Zinnenturm. Bahrf. 62; Berger 1674; Fd. Kusey 2.
R Feine Tönung, fast vorzüglich

Die Zuweisung dieses und der folgenden Brakteaten (bis Nr. 2053) zur Münzstätte Stendal ist nicht gesichert. Die Stücke wurden teilweise auch der Münzstätte Brandenburg zugewiesen.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2040
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,86 g. OTTO - MARIO Markgraf steht v. v. mit Fahne und Schild, in der Linken Burgmodell, im Feld l. Rosette. Bahrf. -; Berger 1683; Fd. Kusey 3.
R Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, fast vorzüglich
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2041
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,88 g. OTTO - MARCIOO Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne zwischen Lilie und Dreiblatt. Bahrf. 64 ("dort nur 2 Exemplare bekannt); Berger -; Fd. Kusey 6.
Von großer Seltenheit. Kl. Prägeschwäche am Rand, fast vorzüglich

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 1, Dortmund 1993, Nr. 20.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2042
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 1,02 g. OTTO - MARCIO Markgraf steht v. v. mit Schwert, Lanze und Schild zwischen zwei Türmen. Bahrf. 65; Berger 1675; Fd. Kusey 7.
R Feine Tönung, sehr schön +
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2043
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,81 g. OTO MARI Markgraf steht v. v. mit Schwert, Fahne und Schild. Bahrf. 70; Berger 1676; Fd. Kusey 8 a.
R Attraktives Exemplar mit feiner Tönung, sehr schön +
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2044
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 1,04 g. Markgraf steht v. v. mit Schwert und Fahne zwischen zwei Türmen. Bahrf. 72; Berger 1681.
Feine Tönung, Prägeschwäche, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2045
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,71 g. Markgraf steht v. v. mit Schwert, Fahne und Schild. Bahrf. 77; Berger -.
RR Feine Tönung, sehr schön

Exemplar der Slg. Friedrich Otto, Rittergut Passendorf, Auktion Leipziger Münzhandlung 35, Leipzig 2003, Nr. 4322.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2046
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,86 g. Brustbild des Markgrafen v. v. mit Schwert, Fahne und Schild über Bogen. Bahrf. 78; Berger -.
Feine Tönung, Prägeschwäche, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2047
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,81 g. Markgraf steht v. v. mit Fahne und Adlerschild, über dem Schild eine Kugel. Bahrf. 85; Berger 1679.
Feine Tönung, kl. Prägeschwäche, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2048
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,91 g. Markgraf steht v. v. mit Fahne und Schild, über dem Schild ein Kreuz, im Feld unten l. Lilie. Bahrf. 86; Berger 1680.
R Fast sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2049
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,98 g. OT - O Markgraf steht v. v. mit Fahne und Schild, über dem Schild ein Ringel. Bahrf. 87; Berger -.
R Feine Tönung, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Slg. Bonhoff, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 293, Frankfurt/Main 1977, Nr. 809.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2050
MARKGRAF OTTO II., 1184-1205. Brakteaten Ottos II. aus unbestimmten Münzstätten (vermutlich meist Stendal)  

Brakteat, vermutlich Stendal. 0,87 g. Markgraf steht v. v. mit Schwert, Fahne und Schild, im Feld unten l. Lilie. Bahrf. 90; Berger -.
Feine Tönung, sehr schön
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Page 1 of 16 (770 Lots total)